So bereiten Sie Ihre vegetarischen und veganen Patties selbst zu
Ingwer, ein Wundermittel

Ein Leitfaden zum Kochen gesunder Mahlzeiten – für Anfänger 

Da die meisten von uns mehr Anforderungen erfüllen müssen als je zuvor, wird jeder Komfort oder Luxus genossen, der unser Leben einfacher, weniger komplex und weniger stressig macht. Es gibt kein besseres Beispiel als Fastfood.

Damit meint man alles, was in einer Schachtel, einer Hülle oder einer anderen Verpackung geliefert werden kann, die man dann öffnet und verzehrt oder erhitzt und innerhalb von Minuten – manchmal Sekunden – verzehrt werden kann.

Das Kochen und Zubereiten von Mahlzeiten ist fast überflüssig geworden. Es ist einfacher, bequemer und weniger stressig, etwas zu holen oder eine Verpackung zu öffnen und den Inhalt zu verschlingen.

Im heutigen Artikel wollte wir mit Ihnen über die verlorene Kunst des Kochens sprechen. 

Dieser Einsteiger-Leitfaden für gesundes Kochen soll Ihnen auf die Sprünge helfen!

Was bedeutet es, gesunde Mahlzeiten zu kochen?

Gesund kochen heißt, richtiges Essen auf eine Weise zuzubereiten, die die innere und äußere Gesundheit fördert.

Gesundes Kochen muss nicht schwierig, zeitaufwendig, kompliziert oder verwirrend sein. 

Gesundes Kochen sollte eine angenehme Erfahrung sein und nicht stressig.

Was brauchen Sie, um gesünder zu kochen?

Sie können sofort nach der Lektüre dieses Artikels mit dem gesunden Kochen beginnen. Sie brauchen nur zwei Dinge, um mit dem Kochen zu beginnen:

Das richtige Küchenzubehör

Die richtige Nahrung 

Das richtige Küchenzubehör

Man kann keine gesunde Mahlzeit kochen, wenn man nicht die richtigen Materialien dafür hat. 

1 bis 3 Pfannen mit Antihaftbeschichtung: 1-3, damit Sie leicht eine Vielzahl von Lebensmitteln gleichzeitig kochen können, um etwas Zeit zu sparen. Achten Sie darauf, dass sie Deckel haben.

Spatel und großer Löffel: Beide zum Mischen und Servieren von Speisen.

1 Großer Topf: Für Chili’s, Suppen und verschiedene Brühen. Auch eine großartige Möglichkeit, eine Ladung Gemüse zu kochen.

Allzweckmesser: Wahrscheinlich haben Sie bereits ein Sortiment, aber stellen Sie sicher, dass Sie ein sehr scharfes 20-cm-Messer zur Hand haben. Es wird wahrscheinlich zähes Fleisch wie Steak schneiden und weiche Lebensmittel wie Tomaten mit gleicher Wirksamkeit sanft würfeln können. Achten Sie darauf, es sofort nach der Reinigung abzutrocknen, um Abnutzung an der Klinge zu vermeiden.

Gewürzregal: Unverzichtbar, um den Mahlzeiten Abwechslung und Geschmack zu verleihen. Versuchen Sie, frische Gewürze zu bevorzugen, da sich länger halten. Bewahren Sie sie an einem kühlen Ort und vor Hitze geschützt auf. Hitze lässt sie schnell verderben. Gewürze sollten kalorienfrei sein, keine Zusatzstoffe und kein zusätzliches Natrium enthalten. Knoblauch sollte Knoblauch sein, Fenchel sollte Fenchel sein, und Kreuzkümmel sollte nur Kreuzkümmel sein.

Sie brauchen kein eigentliches Gewürzregal. Es sind nur die Gewürze selbst. Besorgen Sie die einzelnen Gewürze der Provence, Paprika, Chilli und Kurkuma und Muskatnuss.

Tupperware: Obwohl es vielleicht toll wäre, ein paar heiße Platten mit Essen zur Arbeit mitzubringen, ist es wahrscheinlich in Ihrem besten Interesse, sie für den Tag in Tupperware aufzubewahren.

Kühler, Isolierbeutel oder große Einkaufstasche: Sie helfen, Lebensmittel sowohl warm als auch kühl zu halten, falls nötig. Wenn Sie nur Lebensmittel für den Tag mit sich führen, genügt eine einfache Tasche. 

Glasbehälter: Verwenden Sie Glasbehälter zum Aufbewahren von Resten. Achten Sie darauf, dass sie mit einem Verschlussdeckel versehen sind. Glasbehälter halten Lebensmittel tatsächlich frischer als Kunststoffbehälter. Sie sind auch viel gesünder, wenn Sie Lebensmittel in der Mikrowelle aufwärmen müssen.

Küchenschere: Ein gutes Paar ist ein Plus. Mit ihnen lassen sich Hühnchen, Speck, Rindfleischstücke und Fisch leicht zerschneiden. Sie kann auch für Gemüse und Obst verwendet werden.

Optional, aber sehr empfehlenswert:

Kocher für langsmes Kochen: Mit den oben genannten Geräten können Sie alle Ihre Kochbedürfnisse befriedigen, aber dieser Kochtopf kann Ihnen so einiges erleichtern. Bei diesem Kochtopf können Sie all Ihre Zutaten hineinwerfen und ihn für ein paar Stunden allein stehen lassen. 

Die richtige Nahrung

Sie haben alles Zubehör, das Sie brauchen. Jetzt ist es Zeit für die Nahrungsmittel, die Sie brauchen.

Im Ernst, der Hauptgrund dafür, dass die meisten Menschen scheitern, wenn es darum geht, eine gesunde Ernährungsumstellung vorzunehmen, ist dies – Sie ändern nie ihre Umwelt.

Wenn Nahrung in der Nähe ist, wird sie irgendwann gegessen werden. Eiscreme, Pizza, Käsesandwiches, Gebäck, Saft, Alkohol, alles Mögliche. Irgendwann wird es seinen Weg in Ihren Magen finden. 

Nachdem Sie die Küche umgestaltet haben, müssen Sie den Kühlschrank, die Gefriertruhe und die Speisekammer mit mehr echten Lebensmitteln füllen.

Für einen Vegetarier ist richtiges Essen eine Sache, für einen Veganer eine andere und für einen Smartie- und Cola-Liebhaber sogar eine andere.

Gesundes Essen/ echte Nahrung – Ein paar Beispiele dafür:

Proteine:

Fleisch von gras-gefütterten Tieren, wie

  • Huhn
  • Schwein
  • Lamm

Wildlachs

Kohlenhydrate/ Gemüse:

Spargel

Karotte

Brokkoli 

Grünkohl

Zucchini

Gesunde Fette:

Diese Frage ist etwas heikel, denn die meisten der extra gesunden Fette, die Sie konsumieren können, werden normalerweise hergestellt und mit einem Etikett versehen verpackt. Es ist am besten, Öle mit Modifikatoren wie „umgeestert“, „hydriert“, „modifiziert“ und „teilweise hydriert“ auf dem Etikett zu vermeiden.

Olivenöl

Avocado 

Nüsse und Samen (in Maßen – 1-2 Handvoll pro Tag)

Kokosnuss-Öl

 

In unserem nächsten Beitrag finden Sie Rezepte, um in die ersten Kochkünste eingeweiht zu werden und Ihre ersten, selbst kreierten, gesunden Gerichte zu degustieren.