Grill: Prime Rib Steak für den Männerabend
Rezept – Das optimale Menü nach dem Training

Gesunde – selbst gemachte Müsliriegel

Müsliriegel sind der ideale Snack für zwischendurch. Vermutlich geht die Erfindung des Müsliriegel auf einen US-Amerikaner zurück, der im Jahre 1975 die Idee hatte Müsli in Form eines Riegels anzubieten, da man dies leichter mitnehmen konnte. In Deutschland ist der Begriff Müsliriegel nicht geschützt, sodass keine Regeln für die Inhaltsstoffe bestehen. Der Hauptbestandteil der gekauften Riegel darf demnach aus Maltitsirup bestehen. Alleine diese Zutat ist für den gesundheitsbewussten Genießer Grund genug seine Müsliriegel selbst herzustellen. Wer gerne einen gesunden Müsliriegel als Zwischenmahlzeit genießen möchte, nachfolgend ein paar Anregungen.

Müsliriegel mit Trockenpflaumen

Die Menge des folgenden Rezepts ist ausreichend für ein Backblech.

Zutaten:

  • 100 Gramm klein gehackte Backpflaumen
  • 100 Gramm klein gehackte Kürbiskerne
  • 100 Gramm klein gehackte Haselnüsse
  • 200 Gramm klein gehackte getrocknete Feigen
  • 4 säuerliche Äpfel mit Schale, grob geraspelt
  • 200 Gramm Rosinen
  • 100 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 300 Gramm Vollkorn Weizenmehl
  • 300 Gramm kernige Haferflocken
  • 500 ml Wasser
  • 9 Esslöffel Öl (Sonnenblumenöl)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 5 Esslöffel Honig
  • 4 Teelöffel Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten müssen miteinander vermengt werden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf streichen. Das Ganze wird im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten gebacken. Direkt nach dem Backen im warmen Zustand in Stücke schneiden und auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen.
Die einzelnen Riegel lassen sich einfrieren und können dann im Toaster auf höchster Stufe aufgetaut werden.

Müsliriegel ohne Frucht

Das Rezept reicht für ca. 20 Riegel.

Zutaten:

  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1/2 Tasse Kokosraspel
  • 1/4 Tasse Sesam
  • 4 Tassen kernige Haferflocken
  • 1 Tasse Walnüsse. Hier gehen aber auch Erdnüsse, die nicht gesalzen sein sollten.
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • 1/2 Tasse Öl
  • 1 Esslöffel Zimtpulver

Zubereitung:

Den braunen Zucker, das Öl und den Zimt sanft zum Kochen bringen. Die Masse mit allen anderen Zutaten vermischen und auf ein Backblech streichen, das mit Backpapier ausgelegt ist. Danach bei ca. 200 Grad Ober-/Unterhitze für 30 – 40 Minuten backen. Nach dem Backen in Stücke schneiden, solange die Masse noch warm ist. Im ausgekühlten Zustand können die Riegel auch gebrochen werden.

Basische Müsliriegel

Die Masse ergibt ca. 12 Riegel. Die Riegel eignen sich sehr gut für eine basische Entsäuerungskur.

Zutaten:

  • 125 Gramm ganze Mandeln
  • 125 Gramm Kürbiskerne
  • 75 Gramm Walnüsse
  • 75 Gramm Sesam
  • 200 Gramm Rosinen oder ähnliche getrocknete Früchte
  • 2 Teelöffel Öl (Kokosöl)
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1/2 Teelöffel Kardamom
  • 95 Gramm Kokosraspel
  • 35 Gramm gemahlene Mandeln
  • 400 Gramm Kokosmilch
  • 75 Gramm Buchweizenmehl
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver

Zubereitung:

Ganz nach Wunsch können die Zutaten grob oder etwas feiner zerkleinert werden. Man kann sie auch ganz lassen. Das Weinsteinpulver wird in etwas Kokosmilch aufgelöst. Danach mischt man alle Zutaten und streicht die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Die Masse muss nun bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen. Nach dem Erkalten in Rauten oder Stücke schneiden.