Kochtipp: Geflügel kochen und braten
App in die Küche – das Kochbuch hat ausgedient

„Gesunde“ Hollandaise für den Spargel

Spargel wird von vielen Menschen als gesundes Gemüse geliebt, denn er beschleunigt das Abnehmen durch die zahlreichen Mineralien, Vitamine und Enzyme, die er enthält. So wird der Stoffwechsel in Schwung gehalten und dem Körper wird geholfen, die Fettreserven leichter zu verbrennen. Leider wird aber genau dieser Schlank-Effekt durch eine fettreiche Hollandaise wieder zunichtegemacht. Auf den Genuss von Spargel mit einer tollen Hollandaise muss man aber nicht verzichten, denn es gibt zahlreiche gesunde Varianten der leckeren Soße.

Leckere Rezepte für eine gesunde Hollandaise

Joghurt Soße anstatt einer fettreichen Hollandaise

Für eine Portion wird ein Becher Magerjoghurt mit einem Teelöffel scharfem Senf und einer gepressten Knoblauchzehe schaumig und luftig aufgeschlagen. Anschließend mischt man eine gehackte Würzgurke unter und fertig ist die gesunde Hollandaise.

Falsche Hollandaise

Für 4 Portionen benötigt man 40 Gramm Butter, 40 Gramm Vollkornmehl, 250 ml Gemüsebrühe, 250 ml Milch, 2 Esslöffel süße Sahne, 1 Eigelb, etwas Zitronensaft und 1 Prise Salz.
In einem Topf wird die Butter zerlassen und das Mehl mit einem Schneebesen leicht angeschwitzt. Hierbei stetig rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Danach wird mit Milch und Gemüsebrühe nach und nach abgelöscht. Das Ganze lässt man jetzt 3 Minuten aufkochen und rührt stetig weiter, damit es nicht anbrennt. Nach en drei Minuten nimmt man den Topf vom Herd und rührt die zuvor verschlagene süße Sahne mit dem Eigelb unter die nicht mehr kochende Soße. Anschließend schmeckt man die falsche Hollandaise mit Zitronensaft und Salz ab. Soße sofort servieren, denn es bildet sich schnell eine Haut. Herzhafter wird die Soße, wenn man statt der Gemüsebrühe das Spargelwasser vom Kochen nimmt.

Schlanke Hollandaise

Hierzu werden für 4 Portionen 2 Esslöffel Rapsöl mit Butteraroma, das sogenannte Albaöl benötigt. Weiterhin kommen 25 Gramm Weizenmehl, 75 ml Milch, 250 Ml Brühe oder Spargelwasser, 1 Teelöffel Zitronensaft, Salz und frisch gemahlener Pfeffer dazu.
Für die Zubereitung gibt man das Albaöl in einen Topf, rührt die Milch ein und lässt alles unter ständigem Rühren heiß werden. Nach und nach gibt man die Milch und die Brühe oder Spargelwasser dazu. Das Ganze lässt man unter ständigem Rühren 5 Minuten sanft köcheln und schmeckt mit den Gewürzen und dem Zitronensaft ab.

Hollandaise in seiner gesunden Form

Wie man an den oben aufgeführten Rezepten sehen kann, muss der Genuss von Spargel mit einer Hollandaise nicht fettreich und ungesund sein. Es gibt hierzu zahlreiche Rezeptvarianten, wie man die fettreiche Soße umgehen kann und dennoch nicht auf den leckeren Geschmack verzichten muss. Möchte man ganz auf eine fettreiche und kalorienreiche Soße verzichten, dann kann man den gekochten Spargel auch sehr gut dämpfen und dann mit etwas frischem Zitronensaft und frischen Kräutern anrichten. So spart man viele Kalorien und zusätzliche Arbeit, um eine Soße herzustellen, denn gerade Spargel bringt genug Eigengeschmack mit, damit man auf fette Soßen verzichten kann.