Das Barbecue wird auch bei den Deutschen immer beliebter. Wer nicht immer nur Steaks und Co. essen möchte, der sucht nach tollen Rezepten. Ideal für die große Runde ist der Barbecue-Schweinerücken mit Bacon. Auch wenn der Braten etwas Arbeit verursacht, so wird er doch die Gäste mit einem besonders guten Geschmack erfreuen und an die Barbecues aus Amerika erinnern. Das nachfolgende Rezept ist ausreichend für 8 Personen.

Barbecue-Tennessee-Schweinerücken mit Bacon

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Butter
  • 6 Esslöffel brauner Zucker
  • 6 Esslöffel Dijon-Senf
  • 4 Esslöffel Whiskey
  • 1,5 kg ausgelöster Schweinekotelettbraten
  • 30 Scheiben geräucherter durchwachsener Speck (Bacon)
  • 1 Limette
  • 100 g Ketchup
  • 1 Esslöffel Worchestersauce
  • 1 Esslöffel Chiliflocken
  • Küchengarn
  • Alufolie

Zubereitung:

Die Butter, 4 Esslöffel Zucker, 4 Esslöffel Senf und den Whiskey in einem Topf aufkochen und für ca. 3 Minuten köcheln lassen. Danach den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.
Anschließend wird das Fleisch gewaschen, trocken getupft und bis auf 2 cm durchgeschnitten. Jetzt kann das Fleisch aufgeklappt werden und jede Hälfte wird der Länge nach 2 mal eingeschnitten.

Die zuvor gekochte Masse wird nun auf dem Fleisch verteilt. 12 Speckscheiben werden nebeneinander auf die Arbeitsfläche gelegt. Es entsteht daraus ein Rechteck. Links und rechts des Rechtecks werden nochmals je 3 Scheiben Bacon überlappend gelegt. Das Bratenfleisch wird auf den Speck gelegt und zusammen mit diesem eng aufgerollt. Alles mit Küchengarn festbinden und den gerollten Braten nochmals 2 Stunden kaltstellen.

In der Zwischenzeit kann die Grillsoße hergestellt werden. Dazu werden die Limetten heiß gewaschen, trocken gerieben und die Schale dünn abgeraspelt. Die Frucht wird halbiert und ausgepresst. Die Schale, den Saft, den Ketchup, 2 Esslöffel Zucker, die Worchestersauce, 2 Esslöffel Senf und die Chiliflocken werden gut verrührt. Die Masse wird dann aufgekocht und muss unter Rühren 3 Minuten köcheln.

Danach kann ein Holzkohlengrill für das indirekte Grillen vorbereitet werden. Der gekühlte Braten wird auf den Bratenrost gelegt. Die Stelle unter dem Braten sollte grillkohlenfrei sein. Jetzt grillt man den Braten für 1,5 – 2 Stunden mit Deckel. Zwischen durch den Braten immer wieder mal wenden.

Etwa 20 Minuten vor Grillende wird der Braten mit der Barbecue-Soße eingepinselt. Nach dem Grillvorgang den Braten vom Grill nehmen und fest in Alufolie einschlagen. Jetzt sollte der Braten in der Folie ca. 5 Minuten ruhen, damit der Fleischsaft sich sammelt. Danach kann der Barbecue-Schweinerücken mit Bacon in Scheiben geschnitten werden. Der austretende Fleischsaft kann gut zum Dippen für Brot verwendet werden.

Insgesamt…

…muss man für den Braten eine Zubereitungszeit von ca. 2,5 Stunden einplanen. Pro Portion Barbecue-Schweinerücken mit Bacon kommt man auf rund 500 Kalorien. Für Ernährungsbewusste: Die Portion enthält 26 Gramm Fett, 16 Gramm Kohlenhydrate und 48 Gramm Eiweiß.

Zum Barbecue-Schweinerücken mit Barbecue passen sehr gut Grillbrote, Baguette oder auch diverse Salate.

Rezept: Barbecue-Schweinerücken

Das Barbecue wird auch bei den Deutschen immer beliebter. Wer nicht immer nur Steaks und Co. essen möchte, der sucht nach tollen Rezepten. Ideal für die große Runde ist der Barbecue-Schweinerücken mit Bacon. Auch wenn der Braten etwas Arbeit verursacht, so wird er doch die Gäste mit einem besonders guten Geschmack erfreuen und an die […]

Köstliche Beilagen zum Grillen

Gerade in der Sommerzeit gibt es viele warme Abende, in denen man sich mit seinen Nachbarn und Freunden im Garten versammeln kann, um mit ihnen ein paar leckere Steaks, Würstchen oder marinierten Fisch zu grillen. Natürlich gibt es auch Alternativen für Vegetarier. So können zum Beispiel auch Maiskolben, Kartoffeln, Auberginen, in Alufolie verpackte Pilze, Gemüsespieße […]

Wie breite ich passenden Grill-Soßen zu?

Zubereitung des Schafkäse-Joghurt-Dips Zuerst Quark und Joghurt zusammen verrühren. Danach den Schafskäse eine Weile abtropfen lassen, später unterrühren und zerbröckeln. Nun solle die Petersilie abgespült, trocken geschüttelt und danach sehr fein zerhackt werden. Als nächstes ist es an der Zeit, die Lauchzwiebeln zu säubern und ebenfalls fein zu zerhacken. Nun werden die Lauchzwiebeln und die […]

Barbecue – Diese Bücher erklären es wie es richtig funktioniert

Über dem Feuer rohe Nahrung rösten ist so alt wie die menschliche Spezies. So sind das Grillen und das Barbecue im Freien ein Ganzjahresevent. Denn unter freiem Himmel umgeben von Bäumen und Sträuchern auf der Wiese oder am Strand, da macht Essen kochen so richtig Laune. Selbst im Winter bei Schnee, dicken Stiefeln und Mützen […]