Köstliche Beilagen zum Grillen
Rinderbraten mit Bierkruste

Fit durch den Büroalltag mit den gesunden Büro-Snacks

Du bist, was du isst: schlank – fit – gesund
Gesunde Ernährung ist Basis für den modernen Menschen, um körperliche und geistige Fähigkeiten auszuschöpfen, als Schutzschild gegen Krankheiten und Allergien. Konzentration und Denkarbeit im Büro verlangen eine andere Kalorienzufuhr, als körperliche Arbeit. Sich und seinen Körper zu kennen ist Voraussetzung, um Essgewohnheiten zu prüfen. Fazit: Finger weg von Fertigprodukten mit unnötigen Zusätzen und fragwürdigen Inhaltsstoffen mit E-Vorzeichen – Rückbesinnung auf natürliche Produkte. Sich beim Einkauf saisonal und regional orientieren erleichtert die instinktiv richtige Lebensmittelwahl.

Frühstück: schnell – einfach – abwechslungsreich
Einen gelungener Tagesstart verlangt nach einem guten Frühstück. Je nach Tagesform und Vorliebe sättigt ein aus Haferflocken & Co. selbst bereitetes Müsli. Italiener schwören auf Espresso und Tomate-Basilikum-Roggenmischbrot. Spanier lieben in Frischkäse verrührtes Obst mit Erdmandeln, dazu Pfefferminztee. Vollkornbrot und Knäcke mit Belag oder ein vitaminhaltiger Smoothie sind zwischen Aufstehen, Duschen und Anziehen vertilgt. Ungeahnte Kräfte weckt ein Powerdrink: Saft einer halben Zitrone und Ingwerscheibe mit Viertel Liter heißem Wasser aufgießen, mit Honig süßen.

Mittag: köstlich – leicht – naturgesund
Umfasst die Küchenausstattung im Büro Mikrowelle oder Kochplatte, lassen sich vollwertige kalte oder warme Speisen -je nach Jahreszeit- zubereiten. Den Supermarkt durchqueren und eine Kassenschlange vergeuden wertvolle Pausenzeit. Leckerbissen mit sättigenden Ballaststoffen, die den Stoffwechsel nicht belasten, Vitaminen und Vitalstoffen werden am Vorabend bereitet und im Kühlschrank deponiert. Das spart knappe Zeit am Morgen. Am besten zwei Portionen zusätzlich kochen und den geplanten Rest als gesunden Bürosnack einpacken: Backkartoffel mit Quark, Dip oder Bohnen; Salate mit Fisch, Fleisch oder Ei fast zum Sattessen; Tarte oder Quiche; Snacks wie Melone mit Schinken oder Schafskäse; Panini mit Mozarella; mit Minifrikadellen oder Schnitzel gefüllte Sandwiches, Bagels und Baguettes – belegen, Deckel drauf, fertig. Zur Abwechslung Frischkäse statt Butter verwenden. Die Vollkornvariante bei Nudeln, Reis und Brot ist immer die bessere Wahl. Probieren Sie selbstgebackenes Kürbisbrot. Muffins und Schlemmerwaffeln schmecken auch pikant. Fingerfood wie Gemüsepizza, -burger oder -döner eignen sich für die Spazierrunde im Park. Sauerstoff und mangelnde Bewegung ergänzen den gesunden Büroalltag.

Frischekick für zwischendurch: süßlich – frisch – pikant
Obst und Gemüse, im Ganzen oder vorgeschnitten, schmeckt ideal als zweites Frühstück. Kraft für die zweite Tageshälfte, in der naturgemäß ein Motivationstief droht, schenken Milchreis oder Naturjoghurt mit Früchten der Saison. Selbst hergestellte Müsliriegel und Nüsse knabbern sind definitiv nachhaltigere Nervennahrung als nur Süßkram. Lecker ist mal ein Butterbrot mit geraspelter Schokolade. Kuchen gibt es ebenso in herzhafter Variante. Das Trinken ist wichtiger Bestandteil, um fit durch den Bürotag zu kommen. Tee, Milch, Gemüsesaft oder zur Hälfte mit Wasser gestreckter Obstsaft bieten sich an. Die Flüssigkeitszufuhr fördert die nötige Konzentration und bremst den kleinen Hunger. Übermäßiger Kaffeegenuss ist kontraproduktiv. Das Koffein bringt nur kurzzeitig Anregung, fördert Säurebildung. Tipp: Cascara-Tee, gewonnen aus den Schalen der Kaffeekirsche, wirkt anregend wie Espresso, ist aber magenfreundlich wie Tee.