In der Regel ist das Fleisch von Wild extrem fettarm und unglaublich zart, sodass jeder wenigstens einmal in den Genuss von Wild kommen sollte. Alle Wildsorten, egal ob Reh, Hase oder Hirsch haben viel hochwertiges Eiweiß zu bieten. Entscheidet man sich für Wildbret, dann hat man eine hervorragende Quelle für das Vitamin B12, das in den meisten pflanzlichen Lebensmitteln nicht vorkommt. Wer sich Gedanken um Arzneimittelrückstände macht, wie man es sehr oft bei anderen Schlachttieren hört, kann hier ganz beruhigt sein, denn es sind keine Rückstände in den Wildtieren zu finden.

Allerdings sollte man bedenken, dass Pestizidrückstände und auch Schwertmetalle in höheren Konzentrationen als bei anderen Schlachttieren im Wild zu finden sind. Zu den weiteren Risiken von Wildfleisch zählen Parasiten und die Ansteckung mit irgendwelchen Wildkrankheiten. Aus diesem Grund sollte man Wild nur bei Jägern und Händlern des Vertrauens kaufen, die bei der Verarbeitung des Fleisches sämtliche Sorgfaltspflichten beachten. Auf keinen Fall sollte man Wild kaufen, dessen Herkunft unbekannt ist. Das Fleisch von Wild sollte immer bei niedrigen Temperaturen komplett durchgebraten werden. Auf keinen Fall darf das Fleisch medium verspeist werden. Mehr als einmal pro Woche sollte Wild auch nicht auf dem Speiseplan stehen.

Besonders lecker

Hirschsteaks aus dem Ofen

Für 6 Personen benötigt man 6 Hirschsteaks aus der Keule, 2 Zwiebeln, 1 Stück Ingwer, 700 Gramm Birnen, 3 Esslöffel Rapsöl, 150 ml Weißwein, 1 Sternanis, 1 Stange Zimt, 2 Zehen Knoblauch, 1 Zweig Rosmarin, 150 ml Wildfond, 150 ml roter Portwein, Salz und Pfeffer.

Die Zubereitung:
Die Zwiebeln und der Ingwer werden geschält und fein gewürfelt. Danach werden die Birnen geschält, entkernt und in ca. 1 cm große Würfel geschnitten. Die Zwiebeln und der Ingwer werden in einem Topf in heißen Öl glasig gedünstet und dann mit dem Weißwein abgelöscht. Anschließend gibt man die Birnen dazu. Dies alles lässt man aufkochen und gibt den Zimt und den Sternanis mit etwas Salz dazu. Das Ganze muss bei mittlerer Hitze für ca. 35 Minuten musig einkochen. Die Gewürze werden herausgenommen. Während das Birnenmus kocht, werden die Steaks mit Salz und Pfeffer gewürzt und in einer Pfanne von jeder Seite 1 Minute scharf angebraten.

Rosmarin und Knoblauch kommen ebenfalls in die Pfanne und im vorgeheizten Backofen bei 130 Grad Umluft bleiben die Steaks für 15-20 Minuten im Ofen. Nach der Garzeit werden die Steaks in Alufolie gewickelt. Dort sollten sie 5 Minuten ruhen. Für die Soße gießt man den Portwein und den Wildfond in eine Pfanne und lässt ihn bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen. Die Steaks werden auf einem Teller angerichtet. Das Birnenmus gibt man neben die Steaks und mit der Soße wird das Fleisch beträufelt. Dazu passen hervorragend selbst gemachte Kartoffelklöße oder auch einfach ein frisches Baguette aus dem Ofen und ein frischer Salat der Saison.

Wild: die Top Rezepte rund ums Wild

In der Regel ist das Fleisch von Wild extrem fettarm und unglaublich zart, sodass jeder wenigstens einmal in den Genuss von Wild kommen sollte. Alle Wildsorten, egal ob Reh, Hase oder Hirsch haben viel hochwertiges Eiweiß zu bieten. Entscheidet man sich für Wildbret, dann hat man eine hervorragende Quelle für das Vitamin B12, das in […]

Die aktuellsten Vegetarischen Herbstrezepte

Der Goldene Oktober – die Blätter fallen bunt zu Boden; es wird kälter und auch früher dunkel. Was würde da besser passen, als ein paar tolle Rezepte, die den Körper wieder so richtig durchwärmen und mit Lebensmittel zubereitet sind, die zum Herbst passen? Im Nachfolgenden werden ein paar Rezepte erläutert, die aktuell und vegetarisch passend […]

Tipps für gesundes Essen

Ihr Leben ist hektisch, Sie möchten gerne Zeit sparen und der Supermarkt bietet doch schon so viele Varianten an leckeren Fertiggerichten? Werfen Sie einen genauen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe. Oftmals sind bereits in den Saucen der frischen, bunten Salate wahre Kalorienbomben versteckt. Auch wenn es schwer fällt, um praktische Instantgerichte und die appetitlich […]

Ernährungspyramide: Die gesunde Ernährung perfekt aufgelistet

Im Bereich der Ernährung gibt es viele Vorgaben und Tipps, doch keine konnte sich bis bei den Verbrauchern bis jetzt so durchsetzen wie die Ernährungspyramide. Diese stellt in Form einer Pyramide dar, welche Produkte in welcher Anzahl gegessen werden sollen, wenn sich der Verbraucher gut ernähren möchte und damit seinem Körper etwas gutes tun möchte. […]